Der Reichtum von Lima

Der Reichtum von Lima

27. August 2018 2 Von Kristin

Natürlich haben wir uns auch das historische Zentrum von Lima angeschaut. Wenn man auf dem „Plaza de Armas“ steht und die prunkvollen Gebäude drumherum sieht, kann man sehr gut nachvollziehen, warum die Stadt auch „La Ciudad de Los Reyes“ (die Stadt der Könige) heißt.

Danach durften wir das köstliche Essen von Peru genießen. Ich habe als Vorspeise „Ceviche“ (roher Fisch mit Zwiebeln und Limettensaft) und als Hauptgang „Ají de Gallina“ (Reis mit einer pikanten Soße mit Hühnchen) gegessen:

Von der Innenstadt sind wir dann mit dem Metropolitan, dem „Schnellbus“, ans Meer gefahren. Die andere Gruppe, die mit einem normalen Bus gefahren ist, hat 2 Stunden bis zum Meer gebraucht. Der Verkehr hier ist nämlich aus meinem deutschen Blickwinkel betrachtet eine Katastrophe.: Hupen statt Schulterblick und Blinken… Für mich ist jede Taxi- oder Busfahrt ein Abenteuer.

Am Meer angekommen sind wir zum „Parque del Amor“ (Park der Liebe), der Haupttreffpunkt für Pärchen ist. Denn von hier aus kann man wunderbar den Sonnenuntergang über dem Meer sehen.